For a better understanding! :)

Mittwoch, 15. Juni 2011

Beautiful Belgium...



Die Koffer sind längst wieder
ausgepackt, alle Mitbringsel an
ihrem Platz,
sämtliche Fotos gesichtet und nun
kann es losgehen....

Ich entführe Euch in das wunderschöne Brügge
und die Küste von Belgien,
in dem ich mit meiner allerliebsten Cousine
7 herrliche Tage verbracht habe.


Eine unserer Lieblingsplätze, der Simon Stevin Plein.


Begeistert hat mich, dass jedes Haus
anders ist.
 Gleichförmigkeit ist hier kaum zu finden.
Eher schon Individualität bis ins kleinste Detail.


Diese Hausfassade schien Fragmente aus einer mittelalterlichen Schiffsgaleere
zu haben...düster wirkte es und gleichzeitig spannend...
Perfekt für einen Mystery-Thriller...
hier habe ich die Fassade von unten nach oben
fotografiert...Finsternis blickte auf mich herab... ;))



Die geschmiedete Türklingel und der
Wasserablauf zur Straße waren auch bemerkenswerte
Details an diesem alten Gebäude.

Wer da wohl die Türe geöffnet hätte?
Lemony Snicket mit seiner langen Hakennase? ;)

Überhaupt liebt der Belgier Details...


Man findet überall in Stein gemeiselte Köpfe
an den Steinfassaden.

Er guckt ja, als ob ihm nichts so recht paßt,
was er die Straße entlang erblickt... ;)



Dafür erblicke ich wunderbare Dinge!

Der Belgier an sich ist ein Liebhaber von
dezenten, aber geschmackvollen Fassaden-
und Türfarben.

Der Türknauf und die schmiedeeisernen Künste
 machen das Rennen
an jedem Eingang...
oder auch edle Schriftzüge.








Natürlich haben wir in schöner Einträchtigkeit
unsere Nasen an belgischen Chocolatierschaufenstern
platt gedrückt....
was für ein Schlaraffenland für die Hüften!

Aber natürlich nicht nur da...es gab so viele
schöne Auslagen.



Und geht man ein paar Schritte durch
Seitengässchen, ist man auch
schon wieder an einem Kanal.

De Coupure


 Die Kanäle und kleinen Brückchen
machen den Zauber dieser Stadt aus...
insgesamt ein sehr relaxter, romantischer Ort.


Das rechte Bild zeigt unser B&B in der
Ganzenstraat (Gänsestraße).

Nicky, unsere *Herbergsmutter*
bereitete uns jeden Morgen ein
köstliches Frühstück und öffnete
ihren Gastraum pünktlich zum
Wochenende, um Gäste preiswert für Brüggener Verhältnisse  mit
ihrer Kochkunst zu beglücken!


Essen gehen in Brügge ist in der Regel leider kostspielig.
Da macht sich die Touristenstadt und das
Weltkulturerbe bemerkbar (zwischen 16-24 € pro Essen).
Aber es gibt sie natürlich auch hier:
Die Ausnahme von der Regel... 



Das Getrabbel von Pferdehufen auf Kopfsteinpflaster
hat uns während der ganzen Zeit unseres Aufenthalts
begleitet...

In Brügge kann man wie in alten Zeiten
mit einer Pferdekutsche durch die Gassen
chauffiert werden....mit einem kundigen
Stadtführer! :)



Hier ist der Wellnessbereich der Pferde...
Tränke und Maniküre für perfekt gepflegte Hufe!


... und abends um 19.00 Uhr geht`s ab in die Heuheia...

Schönheitsschlaf für Ross und Kutscher.

Viele Urlaubsgrüße und bald gibt
es noch mehr von meinen Eindrücken...!


 :)
Fotos: Ich













Kommentare:

  1. Sehr idyllische Augenblicke die du da eingefangen hast. Und so ein blitzblauer Himmel!
    Lustig, dass nur 1 Pferd die Kutsche zieht. In Wien ziehen immer zwei die Fiaker. Ich schaue ihnen gerne in die Augen wenn ich vorbeigehe. Pferde in der Stadt, so was!

    AntwortenLöschen
  2. That is one good dose of Brugge! It's great that you had such a wonderful time ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Beate,
    deine Fotos wecken Reiselust!

    Bei so nem Sradtbummel wär ich gern dabei gewesen!

    LG Franka

    AntwortenLöschen
  4. Oh wie wunderschön, du machst richtig tolle beneidenswerte Fotos.
    Hach am liebsten wäre man dabei gewesen.
    Liebe Grüße Irene

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Beate,
    schön, dass du wieder da bist. Das sind ja sehr beeindruckende Bilder. Schöne Impressionen.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Beate..I just love your images, they are wonderful! I always wondered what this little corner of the world looked like. What a treat to see it thru your eyes :)

    Best wishes Beate

    Jeanne xxx

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Beate, Danke für deinen Kommentar. Dass ich doch gleich antworten, auch wenn mir die Äuglein schon zufallen.

    Du hast gestern sicher auch den Mond angehimmelt, oder?
    Eben bin ich vom Stadtrand zurück in die Wohnung gefahren, nach einem Tag im Grünen, mit Eiscreme und Swimmingpool und auch ein wenig Arbeit.
    Da leuchtete der fast-noch Vollmond dass es mich wieder mal sehr rührte. Dabei ist der Mond gar nicht so freundlich, kalt und spitze Steine. Aber wenn er so von der Sonne angestrahlt ist, sieht er umwerfend aus :-)
    Und auf der Straße waren viele Leute unterwegs, um "elf auf'd nocht" wie's auf Wienerisch heißt. Viel mehr Leute als Autos, da kam richtig Urlaubsstimmung auf, wie auf einer Strandpromenande am Meer. Obwohl der Ort keine Promenade, sondern der Gehsteig entlang der Einfallsstraße im Westen Wiens war. ;-)
    Meine Arbeit bestand heute darin, die Aufnahmen aus der Backstube durchzuhören, das ist schon ein sehr feiner, der Bäcker. Da wird mit so viel Gefühl gebacken, die einzige Uhr in der Backstube ist die am Telefon. Kein Timer, kein Wecker, nur das Gefühl. Für mich ist das sehr "wild", machte mich fast nervös, aber nur fast!

    liebe Grüße und schön, dass du es so schön gehabt hast. Paula

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Beate,
    oh, Brügge ist so bezaubernd, wie aus einem Märchen entsprungen, oder? Wie ich sehe war das Wetter traumhaft, hoffentlich war die Stadt nicht so voll. Wenn ich Deine schönen Bilder sehe, könnte ich gleich los fahren...
    Viele liebe Grüße und ein schönes WE
    Bine

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Beate Du bist einfach nur SCHÖN!!!!!!!!!!! ich finde Dich so bezaubernd und auch Deine Kleidung und Deinen Schmuck! Der Armreifen einfach nur WOW! Danke für diesen tollen Ausflug - ich liebe Belgien ist so herrlich *dunkel* und *unwirklich* - mein Lieblingslabel Carte Colori kommt aus Antwerpen.

    AntwortenLöschen

Related Posts with Thumbnails