For a better understanding! :)

Samstag, 12. März 2011

Gedanken für Japan


*Whirlpool* vor Oarai City, Ibaraki Präfektur,
Nordosten Japan`s
11. März 2011



Die Erde bebt ...

... und es herrscht 2.100 km entlang der
japanischen Küste Ausnahmezustand.

Unfassbar, wenn man die Bilder
in den Nachrichten sieht!

Bei meinem vorletzten Besuch in London,
besuchte ich mit Marie das
London Museum of Natural History
und dort gibt es eine Nachbildung
eines japanischen Supermarktes,
in dem das Erdbeben von Kobe
nachempfunden wurde.

Die Bodenplatten bewegen sich ein wenig,
 damit der Besucher einen
gewissen Eindruck davon bekommt,
wie es sich anfühlt, wenn Erde bebt.

Natürlich sind diese kleinen Rüttelbewegungen
nicht damit zu vergleichen,
was gerade in Japan passiert ist.



...und schon wieder passierte es
an einem 11. im Monat.

Irgendwie scheint dieser Tag
für Katastrophen programmiert zu sein.

Zuletzt bewegte die Welt der 11.9., damals
mit dem Anschlag auf das World Trade Center.

Meine Gedanken gehen an die
vielen Menschen,
die noch nicht gerettet werden konnten, 
denen die Wassermassen alles weggerissen haben,
was zu ihrem Leben gehörte
und denjenigen,
die vielleicht noch in ihren Häusern
oder auf Hausdächern ausharren
und auf Hilfe warten...


Der nächste Schock steht uns schon
ins Haus, auch wenn es Deutschland
wenig betrifft...aber was für eine
Haltung wäre das?

Die Kernschmelze in Fukushima.

Was für ein Horror-Szenario.

Zu wissen, dass hochgiftige Dämpfe das
Land gnadenlos überziehen...
Vielleicht ereilt es uns auch irgendwann
auf eine andere Weise...wer weiß das schon?

Was ist letztendlich *sicher*?

Ich denke nichts.

Alles kann sich jederzeit verändern...

Eine nukleare Katastrophe ist
das Schlimmste was passieren kann.

Vielleicht ist es langsam an der Zeit
Atomkraft endlich einer erdverträglicheren,
ungefährlichen Energiegewinnung vorzuziehen
oder diese zumindest mehr voranzutreiben,
als dies bisher erkennbar ist.

Dafür würde ich liebend gern auf
manche Bequemlichkeit verzichten!
Mein Wort drauf.

[theworldwelivein] by Michael Chandler


Ich hoffe auf ein Wunder...

Ich hoffe, dass keine schlimmen Erdbeben mehr folgen.

Ich hoffe, dass die Regierungen dieser
Welt ihre Entscheidungen in bezug auf
Kernenergie überdenken.

Ich hoffe, das es nicht zum Schlimmsten kommt
und die Menschen nicht belogen werden.

Ich denke an Japan.

















Kommentare:

  1. Sehr bewegende Worte von Dir, liebe Beate!
    Japan, dass unter allen Umständen unabhängig sein möchte, mit seinen Atomkraftwerken, von denen es viel zu viele gibt. Und das in einem Erdbebengebiet. Und wieder sind Opfer diejenigen, die das sowieso nie mit entscheiden durften.
    Ein Supergau! Oh Gott, ich mag gar nicht dran denken. Wir wissen alle nicht welche Folgen das langfristig für die ganze Welt haben wird.
    Wenn die Industrie jetzt immer noch nicht einsichtig ist, dann driften Demonstrationen zukünftig ins militante ab, denn das können und dürfen wir uns nicht länger gefallen lassen.
    Traurig. Unendlich traurig. Dass wir einfach nie eins werden können mit der Natur
    Liebe Grüße von Inken

    AntwortenLöschen
  2. Es ist wirklich schlimm. Es trifft immer diejenigen, die nichts dafür können. Hoffentlich wird die Menschheit endlich wachgerüttelt. Die Atomkraftwerke müssen weg. spätenstens nach Tschernobyl hatte man reagieren müssen. Aber es dreht sich allers nur um Macht und Geld.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Liebe, liebe Beate,
    zu erst einmal herzlichen Dank für deinen aufmunternden und lieben Wort. Ich bin auch ganz stolz auf das Tochterkind, dass sie soooo mutig war. Andererseits merkt man auch, dass plötzlich etwas bei ihr anders ist. Ich hoffe sie verändert ihr Wesen nicht und kann mit ihrer "Taffheit" umgehen. Ich hab sie im Auge! ;-) Alles andere werden wir mal in Ruhe durchdenken. Vom Pfefferspray hat man uns abgeraten, da eine Waffe auch immer gegen einen verwendet werden kann. Und wenn man dann so aufgeregt ist, ob man dann alles beim Srühen richtig macht!? Überlegt hatte ich das aber auch schon.
    Ich möchte dir aber auch danken für deine Gedanken über Japan und die FURCHTBARE Katastrophe, die uns alle mehr oder minder so treffen kann. Das sollte man sich immer vor Augen halten und wir haben die Welt nur von unseren Kinder geliehen und damit eine riesige Verantwortung! Ich glaube wir alle sollten umdenken! Und meine Gedanken sind, wie bei dir, bei den Familien in Japan. Ich habe lang für Japan Airlines gearbeitet und die Kultur und
    Menschen sehr schätzen gelernt! Möge der da oben seine Hand über das Land halten und noch Schlimmeres verhindern! ICH HOFFE MIT DIR!!
    Einen ganz herzlichen Gruß an dich und Familie
    Claudia und Tochterkind

    AntwortenLöschen
  4. It really is such a huge catastrophe and it reminds me that we are so vulnerable! Love the little poster with 'I hope the living are safe. I hope the missing are found. I hope the dead are at peace.' That is exactly how I feel about it.

    Hugs and a happy Sunday to you. Stay safe!

    AntwortenLöschen
  5. I'm with Signe; I couldn't have said it better.

    Have a wonderful Sunday!

    AntwortenLöschen
  6. du sprichst mir aus der seele- ich kann das alles noch gar nicht fassen. meine gedanken sind bei unseren japanischen nachbarn auf der anderen seite der welt. christina

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Beate,
    wir sind auch ganz erschüttert und schauen uns ständig die Nachrichten an!
    Viele liebe Grüße, Yvonne

    AntwortenLöschen
  8. This is a profound post Beate. It's terrible about the tragedies that happen which we all have a part in... beautiful quote to explain how most of us surely feel.

    Much love.

    AntwortenLöschen
  9. What a moving post! It's hard to sit here and feel so helpless. There's been a couple bloggers that have started a relief effort either through donation or a bloggers day of silence on Friday. I posted it on my blog if you are interested in taking a look.

    The Cheeky Cafe

    AntwortenLöschen

Related Posts with Thumbnails