For a better understanding! :)

Donnerstag, 30. Dezember 2010

Die *gute-Vorsätze*-Katze.

                                                                                                     Foto *



"Bevor man die Welt verändert,
wäre es vielleicht wichtiger,
sie nicht zugrunde zu richten."

- Paul Claudel -



Nun ...wenn es etwas gibt,
dass ich im neuen Jahr verändern oder verstärken möchte,
dann wäre es der Ansatz,
noch mehr darauf zu achten
was ich zu mir nehme,
 was und wo ich kaufe,
wen ich damit unterstütze oder eben nicht.


Ich bin manchmal fassungslos,
wieviel Plastikmüll in einer
Woche in meinem gelben Sack
landet...die Weltmeere sind voll davon.
Ich will das nicht.

Ich möchte kein ständiger Abnehmer
mehr für Plastik- oder Folien umwickelte
Dinge sein.

Ich will das drastisch reduzieren, wenn ich kann.

Werbung, in der mir eine *einfache
Handhabung* , weil
in kleinen Portionen verpackt,
schmackhaft gemacht wird,
zieht bei mir nicht.

Ich möchte Firmen unterstützen,
denen wirklich etwas an der Umwelt
liegt.

Ich brauche auch kein 2. Handy und auch
nicht das neueste (meins ist ein Dinosaurier und ur-alt).
Wegen dem übermäßigen Gebrauch
von Handys auf der Welt sterben u.a.
die Gorillas im Kongo aus.

Dort wird ein bestimmtes Metall gefördert,
dass als Kleinteil in allen Handys vorkommt.
Der Wald wird gerodet und es
gibt keine Lebensgrundlage mehr für die Tiere.

Egal, wo ich hinsehe.
Es tut not in vielerlei Hinsicht umzudenken.

Der Konsument steuert es.
 Also ich.

Mein Vorsätze für 2011.



Alles Liebe,


:)






Kommentare:

  1. Liebe Beate,
    das ist ein guter Vorsatz.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Daaaaaaanke Beate, danke!!!!! Ich finde wir haben in der Bloggerwelt auch eine kleine Mission zu erfüllen, die Menschen zu inspirieren und zum Denken zu bewegen! Und Du hast mich diesbezüglich nicht enttäusch. Ein Blog mit Esprit und Gefühl und... mit IQ ;) das finde ich gut! Ich wünsche Dir ein gesundes NEUES JAHR und ganz vieeeeel Spaß! Bleibe wie Du bist - GVLG Alice

    AntwortenLöschen
  3. Es ist erschütternd wie die Dinge alle zusammen hängen und welche Umwege die Industrie geht um anderen Lebewesen Schaden zuzufügen. Manchmal kommt die Wahrheit ans Licht, und bevor wir darüber nachdenken, kommt schon der nächste Skandal. Es ist wie ein böses Geschwür.Es ist unendlich traurig, und ich fühle mich davon erschlagen. Davon abgesehen kann ich mich nicht ausschließen. Garantiert trage ich meinen Teil dazu bei. Wie jeder von uns.

    Ja, ich sehe es wie Du. Wir sollten unseren Blog ruhig dazu verwenden, immer wieder Gedankenanstöße zu geben. Wie heißt es so schön: tausend Wiederholungen ergeben eine Wahrheit. Und wenn es erstmal "sitzt" können wir Frauen bei uns selbst beginnen, die Welt ein kleines bisschen schöner sein zu lassen. Wer sonst, wenn nicht wir selber?!

    Viele liebe Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr
    wünscht
    Inken

    AntwortenLöschen
  4. ..JA ! ein erster schritt dahin ist es, sich
    umzustellen. und das muss nicht schwer sein.
    eine freundin lässt sich köstliches wasser in glasflaschen anliefern. die flaschen werden
    wiederverwendet und das wasser schmeckt einmalig frisch. ich möchte von meinen 5 liter plastik-kanistern wegkommen, die zwar gutes lebendiges wasser enthalten, aber viel müll verursachen...
    gemüse und obst kann man im eigenen einkaufskorb transportieren. und inzwischen achte ich auch darauf, ob mein tiefkühlfisch nur in einer karton-verpackung lagert oder zusätzlich in plastik verschweißt ist. langsam, langsam- aber es wird anders. und es ist richtig, immer wieder darauf hinzuweisen!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Beate,

    Danke für den Plastik-Denkanstoß! Ich habe mal in der Zeit einen Artikel über die Plastikmassen im Meer gelesen, und fast wieder vergessen ...

    guten Rutsch ins neue Jahr! Ich bin schon gespannt, welche Katzen wir 2011 bei dir sehen werden :-)

    AntwortenLöschen

Related Posts with Thumbnails