For a better understanding! :)

Freitag, 11. Juni 2010

Sonne, Bambus, Kunst und ganz viel Zeit das zu genießen! Teil 1

Diese geheimnisvolle Tür entführt einen in eine andere Welt...

Hallo Ihr Lieben,

nachdem ich fünf wundervolle Tage im hessischen Weiterstadt bei meiner Cousine verbringen durfte, nichts anderes im Sinn hatte als zu entspannen, zu fotografieren und das Rauschen der Bambusblätter zu genießen, komme ich mit ganz viel bildlichen Eindrücken, Inspirationen und natürlich Aufnahmen zurück, die ich Euch gerne zeigen möchte.

Wenn man durch diese Türe (Foto oben) tritt, eröffnet sich einem eine vollkommen andere Welt. Fast ist es so, als hätte das, was man dann zu sehen bekommt, so gar nichts mit dem zu tun, was außen herum ist.
Für mich ist dieser außergewöhnliche Ort so eine Art "Sanctuary", ein Heiligtum, eine Oase und ein großer Platz für Kunst!

Hier lebt die Schönheit in den großen und kleinen Dingen.

Hinter dieser selbst gebauten, wunderschönen Gartentür empfängt einen das sanfte Plätschern eines kleinen Brunnens, der Blick fällt auf grüne, freundliche Bambusriesen mit dicken Stämmen und Licht- und Schattenspiele geben einen warmen Blick auf allerlei Flora, Fauna sowie zahlreichen farbigen Mosaikarbeiten frei.... einfach schön!

Im übrigen ist das Meiste "handmade", egal ob es sich um japanisch anmutende Gartenzäune, Blumenkästen oder Kunstobjekte handelt, denn hier wohnt eine Frau mit sehr vielen Talenten, aber seht selbst.... :)

Der Bambus:

Seit alters gelte ich als Sinnbild für die edle Wesensart des Menschen.
Weder durch Blüten noch durch Früchte suche ich andere zu bewegen;
ich besteche und beschwatze keinen.
Ich bin, wie ich bin: still, genügsam, tief verwurzelt.

Auch wenn der Wind all seine Kraft zusammenballt,
vermag er mich nur zu beugen, doch brechen kann er mich nicht,
denn meine Gelenke sind zu stark.

Sie gleichen der Unbescholtenheit und dem gerechten Fühlen der Tugend.
Innen bin ich frei von jeder Last und voll von Offenherzigkeit
und Leere, Demut und Bescheidenheit.

Dieser Leere entspricht, wie Lao Tse sagt, die Fülle:
Nur ein leeres Herz ist stets bereit zu lernen -
und alles, was im Innen lebt, trägt zur Seelenfülle bei.

                                                                          Auszug aus Chao-Hsiu Chen`s "Das Bambus-Orakel"
Ist die riesige Mohnblüte nicht wunderschön?

Links ---> Kleine Glas und Steinmosaike im Boden unterbrechen den Weg zum Haus abwechslungsreich.
Rechts ---> Aus alt mach neu: Der Gartentisch hat auch eine neue Mosaikoberfläche erhalten.....so gibt es in jeder Ecke Künstlerisches zu entdecken!

Wer sich für die Arbeiten meiner talentierten Cousine interessiert kann gerne Näheres auf Anfrage unter my green haven in Erfahrung bringen!



 


....und diesen Jungspornen kann man wirklich beim Wachsen zusehen! Jeden Tag werden sie zusehends größer und stärker und lösen in der zuständigen Gärtnerin und dem Gast (also ich!) Glückshormone aus...! :) 

... und hier bin ich in action: es wird justiert, geguckt, verworfen, eindringlich geprüft, positioniert, Haltung bewahrt und geknipst, was das Zeug hält....
 dies war Teil 1 meiner kleinen Fotostrecke und Ansichten des Refugiums vor dem Haus. Wir gehen aber noch ins Detail und vor allem hinter das Haus.... da trifft man auf Oase 2 und auf einen Wasser spuckenden kleinen Karpfen... :)


Bis gleich in Teil 2!

1 Kommentar:

  1. Hallo liebe Beate!

    WOW sind das wunderschöne Bilder!!!
    Bei so einer Umgebung kann FRAU richtig Urlaub machen! Ich liebe Mosaik und da ist es sogar im Boden, traumhaft!!!

    Wir haben was für dich :o) näheres findest du auf unseren Post vom 10.06

    Alles Liebe
    Kathi

    AntwortenLöschen

Related Posts with Thumbnails